Taking too long? Close loading screen.

Künstliche Intelligenz: Samsung kauft Siri-Entwickler Viv

Künstliche Intelligenz: Samsung kauft Siri-Entwickler Viv

Irgendwann waren sich die Entwickler von Siri und das Unternehmen Apple nicht mehr einig, wie die Entwicklung der Sprachassistenz vorangetrieben werden sollte. Also überlegten sich die Köpfe hinter Siri, sich von Apple zu lösen und als Viv Labs die Entwicklung weiter voranzutreiben. Das schien auch gut zu gelingen – noch im Mai berichteten wir darüber, dass man bei Viv einen Sprachassistenten entwickelt habe, der Siri ziemlich alt aussehen lässt.

Bei Viv ist man sich sicher, dass die aktuellen Systeme wie Siri, Google Now, Cortana oder Alexa nicht mehr zeitgemäß sind und will selbst die nächste Stufe zünden. Dafür hat man jetzt mit Samsung einen starken Partner gefunden, bei dem Viv Labs nun an Bord geht.

Today, I’m proud to announce Viv is joining Samsung. Samsung will drastically accelerate our vision. For us, the glaringly obvious advantage Samsung brings to our vision is scale. Dag Kittlaus, Co-Founder/CEO Siri & Viv Labs

Weder Viv Labs noch Samsung ließen sich in die Karten blicken, für welchen Preis die Koreaner die KI-Experten übernommen haben, aber beide beteuern, wie wertvoll der jeweils andere ist für die eigene Strategie. Für Viv ist Samsung die Gelegenheit, die Entwicklung noch schneller vorantreiben zu können und für Samsung ist es der perfekte Partner, um sich beim Thema „Künstliche Intelligenz“ gegen die anderen Großen zu positionieren.

Ich persönlich könnte mir auch  vorstellen, dass es für die Samsungs ein besonderes Vergnügen ist, sich das Unternehmen einzuverleiben, welches einst dem Konkurrenten Apple Siri bescherte. Die Köpfe um Dag Kittlaus werden auch weiterhin Viv leiten und auch weitestgehend unabhängig agieren – nur eben unter dem Dach Samsungs:

Viv was founded by AI visionaries Dag Kittlaus, Adam Cheyer and Chris Brigham. As part of the acquisition, the founding team will work closely with Samsung’s Mobile Communications business, but continue to operate independently under its existing leadership.

Viv hat sich auf die Fahnen geschrieben, ein intelligentes Interface für praktisch jedes Gerät zu entwickeln. Es soll künftig sowohl in den Galaxy-Flaggschiffen von Samsung zum Einsatz kommen, aber u.a. auch in Wearables und Fernsehern des Unternehmens. Dabei behält Viv seinen offenen Ansatz und wird auch weiterhin darauf abzielen, dass die Technologie von Drittanbietern in die eigenen Produkte integriert wird.

Viv kehrt damit in den Hafen eines der größten Technik-Unternehmen der Welt mit entsprechenden Mitteln ein – ich persönlich glaube aber, dass dieser Deal für Samsung eine noch größere Sache ist als umgekehrt. Systeme wie der Google Assistant oder Alexa von Amazon stellen erst den Anfang einer Entwicklung dar, in deren Verlauf wir lernen werden, komplett anders mit den Geräten zu interagieren. Mit der Übernahme der Viv Labs hat Samsung heute verdeutlicht, dass man willens ist, bei dieser Entwicklung einer der ganz wichtigen Spieler auf dem Markt werden zu wollen.

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *